News Overview

Der Innovationspark Zürich wird sichtbar

11.12.17
Author: Claudia Bürgler
Richtfest Innovationspark Zürich

Der Innovationspark Zürich wächst langsam, aber nachhaltig. Heute findet die Aufrichte des neuen Informationspavillons statt. In dieser eindrücklichen Holzkonstruktion befinden sich ab kommendem Frühling die Büroräumlichkeiten der Parkbetreiberin, ein öffentliches Café und eine Ausstellung. Eröffnet wird der Pavillon im März 2018. Da eine Ansiedlung von innovativen Unternehmen erst nach rechtskräftiger Umzonung möglich wird, hat der Innovationspark vorerst dezentral gestartet: Im Gebäude von Maagtechnic direkt beim Bahnhof Stettbach stehen interessierten Unternehmen Büroflächen für eine Voransiedlung zur Verfügung. Am heutigen Richtfest wird auch die Umbenennung der VBG-Bushaltestelle «Eglishölzli» in «Innovationspark» gefeiert. 

Nach zeitlichen Verzögerungen aufgrund eines Rekurses findet heute die Aufrichte des geplanten Pavillons statt. Er ist als Leuchtturm und Begegnungszentrum des Innovationsparks gedacht, auf dessen Gelände künftig Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam neue Ideen entwickeln werden. Der vom Schweizer Holzbauunternehmen Blumer Lehmann konstruierte Pavillon beherbergt neben den Büroräumlichkeiten der Stiftung Innovationspark Zürich auch ein öffentliches Café und eine Ausstellung. Feierlich eröffnet wird der Pavillon Anfang März 2018. 

Hier geht's zur Medienmitteilung von Blumer Lehmann

Der Innovationspark startet dezentral
Da erste Ansiedlungen von innovativen Unternehmen in der Randbebauung erst möglich sind, wenn die am 26. November 2017 von der Bevölkerung von Dübendorf befürwortete Umzonung rechtskräftig wird, hat der Innovationspark Zürich eine vorübergehende Lösung gefunden: In der Liegenschaft von Maagtechnic, direkt beim Bahnhof Stettbach gelegen, stehen hierfür 400m2 Bürofläche im Sinne eines «Wartezimmers» für erste Nutzer zur Verfügung. Maagtechnic fördert den Aufbau des Innovationsparks Dübendorf und bietet deshalb seine Räumlichkeiten zu attraktiven Bedingungen an und möchte sich auch nach Eröffnung des definitiven Standorts langfristig am Innovationspark engagieren. Niedergelassen hat sich bereits die Firma Matternet aus den USA, die Drohnen für den Warentransport entwickelt. 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln direkt in den Innovationspark fahren
Neu kann man seit dem Fahrplanwechsel vom 10. Dezember 2017 von überall her in der Schweiz direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Innovationspark fahren. Die bisherige Bushaltestelle «Eglishölzli» der VBG wurde in «Innovationspark» umbenannt. Dies ist ein weiteres sichtbares Zeichen, dass die Vision des Innovationsparks immer klarere Kontouren erhält.

Hier geht's zur Medienmitteilung vom 11. Dezember 2017

Download Bilder Pavillon